DRUCKEN

Datenschutz


Die zuständigen Mitarbeiterinnen des NSM OÖ Office unterliegen einer strengen Verschwiegenheitspflicht, welches auch durch regelmäßige Schulungen vertieft wird.

Durch Löschung der IP-(Internetprotokoll) Adresse durch das CIRSmedical System in Basel (dort steht der Server), ist eine direkte Rückfrage oder Rückmeldung beim Berichtenden nicht möglich, sofern dieser keine Kontaktdaten in der Eingabemaske hinterlassen hat. Das heißt, eine Identifizierung des Berichtenden ist daher (technisch) nicht möglich! Zudem werden – von berechtigten Mitarbeitern des NSM OÖ Office – in jedem eingelangten Bericht Hinweise, die eine Zuordnung zu einer Person od. einem konkreten Ort ermöglichen, entfernt oder anonymisiert.

Ausnahme: Freiwillig in der Eingabemaske angegebene Kontaktdaten, die ein Nachfragen ermöglichen, insbesondere bei sogenannten Musterlösungen, bleiben im NSM OÖ Office, werden jedoch nicht veröffentlicht. Eine Kontaktherstellung für z.B. die BKT Mitglieder kann über das NSM OÖ Office hergestellt werden.

Im Rahmen von Expertisen werden – auf Wunsch dieser Experten – deren Kontaktdaten angeführt. Dies soll ein unkompliziertes und rasches Nachfragen im Bedarfsfall ermöglichen.

Im Anschluss an die Anonymisierung erfolgt die Freigabe im geschlossenen „CIRSmedical NSM OÖ“ unter „Fälle ansehen und kommentieren“ sowie allenfalls eine Weiterleitung an definierte Experten für eine Stellungnahme. Es werden nur anonymisierte Fallberichte an diese Experten weitergeleitet!

Die Anonymisierung und das unwiderrufliche Löschen der eingehenden Berichte erfolgt internetbasiert auf dem Server in Basel und somit ausschließlich im CIRSmedical-System. Daher kann es zu keiner Speicherung im Back-up System des NSM OÖ Office kommen.

Allfällige Fragen zum Datenschutz können Sie direkt an das NSM OÖ Office richten. Kontakt: linknahtstellenmanagement@ooegkk.at  oder: 05 7807/103927